Anschrift

Winzertipp

Alexander Hoffmann / Michael Trefzer Weinhandel GbR
Kirchstraße 9

D - 67487 St. Martin / Pfalz

Telefon

+49 (0) 6323 / 80 34 272

Email

  • Winzertipp@Facebook
  • Twitter - Weiß, Kreis,

KONTAKT

Das Wein & Sekthaus Kiefer in St.Martin ist ein traditionsreicher Familienbetrieb, der im Jahre 1950 vom Ehepaar Alois und Rita Kiefer gegründet wurde. Inzwischen ist Michael Kiefer für die Bewirtschaftung der 21 Hektar Weinberge zuständig. Die Vinifikation, also die Weinbereitung, liegt in den Händen von Bernhard und Sohn Philipp Kiefer, der zu den VDP-Spitzentalenten gehört. Andreas Kiefer zeichnet sich für den technischen Bereich verantwortlich. Das Weingut verwandelt so schonend wie möglich die Trauben zu Wein. Die Kiefers verfolgen bei ihrer Philosophie des Weinmachens eine einheitliche und klare Linie in allen Bereichen – am Ende soll die Natürlichkeit der Frucht immer beibehalten werden. Der Ausbau im Barrique wird in diesem Weingut bereits bei seit 1988 gepflegt. Seit 2008 ist der Betrieb Mitglied im Barrique-Forum Pfalz. Die Reben befinden sich rund um St. Martin auf facettenreichen und tiefgründigen Böden. Die Bodenarten reichen von Lösslehm über kalkhaltigen Letten bis hin zum Buntsandstein.

"VON DER INNOVATION BIS ZUR VOLLENDUNG"

Leitsatz des Weinguts

Es werden Weine unterschiedlichen Ranges hergestellt. Zu nennen wäre beispielsweise die Linie „Ambrosia“, die einen „unsterblich machenden Göttertrank“ enthält – Riesling, Pinot Noir, Cabernet Sauvignon und Chardonnay sind die Spitze dieser Qualitätspyramide. Unter dem Label „Pino-Times“ kreieren die Cousins Philipp Kiefer und Dominic Stern darüber hinaus hochwertige Burgunderweine. Hochreife Trauben aus den Gemeinden Sankt Martin und Hochstadt werden dafür verwendet. Kalkmergel und kalkhaltiger Löss-Lehm verleihen den Weinen Pinot-Blanc, -Rose und -Noir ihre markante Würze und Mineralität.

 

Zwei rote Trauben gab es für das das Wein & Sekthaus Kiefer im Gault-Millau 2016: „Aus dem Tierreich entlehnt, aber zutreffend: Philipp Kiefer hat sich zum absoluten und unangefochtenen Leitwolf in St. Martin entwickelt. Er hat es geschafft, aus einem Weingut einen Betrieb mit Ambition, Profil und Souveränität zu entwickeln. Die ganz kleinen Basisweine wurden uns zwar nicht eingeschickt, doch kennen wir sie – verlässlich, gut, weit mehr als passabel. Tja, und dann müssen wir leider feststellen, nichts unter 84 Punkten verkostet zu haben. Selbst kleinere Ortsweine haben da schon eine echte Struktur. Oben wird’s dann richtig spannend, wenn es an die Linie Ambrosia geht. Länge, Würze, Dichte, traumwandlerischer Holzeinsatz, die … Aber … Einwürfe greifen einfach ins Leere. Motzen zweck- und sinnlos”, ist dort zu lesen

Aloisiushof - Weingut Alois Kiefer